Leitseite Aktuelles Ablösung der DFG-Denkschrift „Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ durch den DFG-Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“

Ablösung der DFG-Denkschrift „Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ durch den DFG-Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“

Veränderungen im wissenschaftlichen Arbeiten bedingten den Überarbeitungsprozess

Auf Basis der Empfehlungen der 1998 erstmals von der Mitgliederversammlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) veröffentlichten Denkschrift zur „Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ hat sich als Ausprägung der wissenschaftlichen Selbstverwaltung in der deutschen Wissenschaftslandschaft ein flächendeckendes System zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis etabliert.

Eine Ergänzung und Aktualisierung der Empfehlungen wurde von der Mitgliederversammlung der DFG im Jahr 2013 verabschiedet.

Anlass für die Überlegungen zur Überarbeitung der DFG-Denkschrift boten die vielfältigen Veränderungen im wissenschaftlichen Arbeiten, bedingt u. a. durch den digitalen Wandel sowie durch Entwicklungen im Publikationswesen. Basierend auf einer Entscheidung des DFG-Vorstands nahm in 2018 eine zehnköpfige Kommission ihre Arbeit auf. Aus den Beratungen hervorgegangen ist der Kodex „Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“, den die Mitgliederversammlung der DFG am 1. Juli 2019 verabschiedete.

Mit dem Inkrafttreten des Kodex zum 1. August 2019 ist die bis dahin geltende Denkschrift abgelöst worden.

Mehr zum Thema Verhältnis von Denkschrift und Kodex

|